Die Idee

Ein neuer Schreibtisch muss her. So soll er aussehen:

(Erster Entwurf mit Google Sketchup)

Und so kam es dazu:

Vor etwa zwei Jahren war ich auf der Suche nach neuen Möbeln für mein Grafikbüro. Drei bis vier Arbeitsplätze sollten zunächst mit Schreibtischen ausgestattet werden.
Das Problem dabei: Wirklich gute und schicke Schreibtische sind richtig teuer. Und alles, was halbwegs bezahlbar ist, taugt nicht viel.

Nachdem ich einige Zeit gesucht habe und diverse Büromöbelvertreter unverrichteter Dinge wieder mein Büro verlassen hatten, kam mir die Idee, die Tische selbst zu bauen.

Das sollte natürlich möglichst schnell gehen und nicht zu kompliziert sein. Ideal wäre es, wenn ich fertige Teile finden könnte, die sich dann mit ein paar Änderungen zu einem Tisch zusammensetzen ließen. Ich bräuchte also ein Gestell und eine Tischplatte.

Bei der Platte habe ich mich recht schnell für Filmsperrholz entschieden, diese dunkelbraunen Platten, aus denen zum Beispiel Anhänger und LKW-Ladeflächen hergestellt werden. Meistens ist eine Seite glatt und die andere Seite mit einem Siebmuster geprägt (Siebdruckplatte). Dieses Sperrholz ist stabil, pflegeleicht, muss nicht lackiert werden und ist nicht zu teuer.

Aber beim Gestell kam ich nicht so recht weiter. Es sollte aus Stahl sein, möglichst stabil, nicht zu schwer und schon so weit vorgefertigt, dass ich nicht mehr viel daran umbauen muss. Und natürlich sollte es irgendwie cool aussehen, Industrie-Optik (Industrial Style), verzinkter Stahl vielleicht.

Irgendwann stand ich, als ich gerade auf jemanden wartete, neben einer Spindeltreppe und habe mir die Stufen angeschaut. Wenn ich diese Stufen in der richtigen Größe bekäme, wären sie ideal als Seitenteile für einen Tisch geeignet. Ich bräuchte nur noch Füße und zwei Träger für die Tischplatte.

So entstand der erste Entwurf (damals noch ohne 3D-Software, nur mit Illustrator und Taschenrechner)

Der Name für den Tisch kam dann fast von selbst. Die Basis ist eine Treppenstufe (Stair), die Optik der Füße hat mich an die Spanten eines Flugzeugs erinnert und mir fiel sofort der Film mit Lee Majors – „Starflight One“ – ein.

Advertisements

Veröffentlicht am 26. April 2011, in Allgemein, Schreibtisch. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

%d Bloggern gefällt das: