Erster Fuß – mit Verzug

Gestern ging es los mit den ersten Teilen für das 1:10-Modell. Den Anfang machen die Tischfüße. Messing lässt sich wirklich wunderbar bearbeiten. Mit einem feinen Sägeblatt habe ich ein keilförmiges Stück aus dem Steg des I-Profils herausgesägt. Messing schmiert ein wenig. Das ist in dem Fall ganz angenehm, weil das Sägeblatt nicht hängen bleibt und gleichmäßig durch das Material gleitet. Außerdem ist das Material schön weich und lässt sich schnell zerspanen und leicht biegen. Den oberen Flansch des Profils habe ich dann heruntergebogen und angelötet. Die Feinarbeiten übernimmt eine Mini-Bohrmaschine mit Schleif- und Fräseinsätzen.

Die erste Verbindung ist fast gelungen.

Was ist da passiert?

Beim Löten dehnt sich das Metall aus. Da ich nur im oberen Bereich gelötet habe, ist die Oberkante dabei länger geworden als die Unterkante. Ergebnis: Die Spitze hat sich etwas nach unten gebogen. Bevor sich das Material wieder zusammenzieht, erkaltet das Lötzinn und hält die krumme Form. Rein mechanisch ist das übrigens nicht zu lösen. Das Profil ist so stabil, dass es sich nicht wieder ohne weiteres zurückbiegen lässt. Also noch mal auflöten, mit Schraubzwinge gerade ziehen und wieder anlöten.

Das wird bei den geschweißten Stahlträgern der großen Version noch spannend. Mal sehen, wie ich das in den Griff bekomme.

Update:

Einzige Möglichkeit, den Träger wieder gerade zu bekommen, ist, die Lötnaht wieder zu öffnen. Das Material ist gutmütig und lässt sich leicht wieder nach oben biegen. Auf dem Bild ist der Träger schon wieder gerichtet, ganz vorsichtig mit Holz, Hammer und Flachzange.

Im zweiten Anlauf habe ich den Träger beidseitig fest eingespannt und erst dann gelötet. Sieht gut aus, alles gerade.

Jetzt kommt die zweite Schräge dran.

Update 2:

Zweite Schräge ist fertig. Diesmal gleich richtig eingespannt. Hat etwas länger gedauert. Mein uralter Weller-Magnastat-Lötkolben hat schlapp gemacht. War aber nur der Magnetschalter bzw. die Kontakte. Mit einem Lötkolben einen Lötkolben reparieren hat irgendwie etwas Rekursives 😉

Hier ein Vergleich der SketchUp-Grafik mit dem 1:10-Modell:

Fehlen noch die Löcher. Und die Gewinde (die bekomme ich wahrscheinlich morgen).

Advertisements

Veröffentlicht am 7. Mai 2011 in Schreibtisch und mit , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Erster Fuß – mit Verzug.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: